Der Trompeter von Säckingen
deutsch  english
Startseite > Scheffel & Trompeter > Scheffels Biographie > Literarische Gesellschaft/Scheffelbund

Literarische Gesellschaft / Scheffelbund

Museum für Literatur am Oberrhein Karlsruhe

"Nicht rasten und nicht rosten,
Weisheit und Schönheit kosten."

Der erste Scheffelbund wurde 1889 in Wien gegründet. "Nicht rasten und nicht rosten!" hieß das Jahrbuch des Bundes. Diesen Spruch richtete Scheffel 1876 an mehrere Studentenverbindungen, die ihm zum fünfzigsten Geburtstag gratuliert hatten.

Bibliotheksbau des Karlsruher Schlosses
Bild 31
Bibliotheksbau des Karlsruher Schlosses
Von 1926 bis 1932 Sitz des Scheffelmuseum

1924 hatte Eck Freiherr von Reischach-Scheffel den Deutschen Scheffel-Bund, als Vorgänger der Literarischen Gesellschaft, ins Leben gerufen.
Zum hundersten Geburtstag des Dichters wurde 1926 im Bibliotheksbau des Karlsruher Schlosses das Scheffel-Museum eröffnet.
Ab 1932 hieß es Badisches Dichtermuseum im Palais Solms, 1965 zogen der Scheffelbund und das Oberrheinische Dichtermuseum in die Röntgenstraße 6 ein.

Ausstellungsraum im Scheffelmuseum
Bild 32
Ausstellungsraum im Scheffelmuseum 1926 - 1932

Seit 1998 residieren die Literarische Gesellschaft/Scheffelbund und das Museum für Literatur am Oberrhein (MLO) im Prinz-Max-Palais.
Die Literarische Gesellschaft befolgt den Scheffel'schen Studentenspruch von 1876. Sie ist die größte literarische Vereinigung in Deutschland und zählt derzeit mehr als 5000 Mitglieder. Neben dem Museum für Literatur am Oberrhein unterhält sie die Oberrheinische Bibliothek, sowie ein Archiv mit Dokumenten von über 150 Schriftstellern.

Alleine der Nachlass Scheffel umfasst Tausende von Schriftstücken. Es sind Manuskripte, persönliche Dokumente, Briefe, Notizen und Bücher. Auch das zeichnerische Werk von Scheffel, seine Bibliothek sowie Fotografien und Porträts werden im Prinz-Max-Palais präsentiert und aufbewahrt.

Scheffelzimmer
Bild 33
Scheffelzimmer im Museum für Literatur am Oberrhein, 1999

Die Literarische Gesellschaft dokumentiert und fördert das literarische Leben am Oberrhein, führt Veranstaltungen durch und vergibt an Abiturientinnen und Abiturienten den Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch.
Daran beteiligen sich etwa 600 Gymnasien in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Homepage: Literarische Gesellschaft Scheffelbund / Museum für Literatur am Oberrhein, Scheffel-Archiv in Karlsruhe

Weiter: Über Säckingen